Ein neuer Sozialismus für das neue Jahrhundert?

Juli 1, 2021
online




 

Über Sozialismus reden #4

Ein neuer Sozialismus für das neue Jahrhundert?

Donnerstag, 1. Juli 2021 18:00 Uhr

Die Veranstaltung fand in englischer Sprache und ohne Übersetzung statt.

 

Mit Christine Berry (Kuratorin von Rethinking Economics), Axel Honneth (Jack C. Weinstein Professor for the Humanities an der Columbia Universität New York), Bhaskar Sunkara (Herausgeber des Jacobin Magazine), moderiert von Rahel Jaeggi.

Die Verunsicherung darüber, wie eine linke gesellschaftliche Alternative aussehen könnte, sitzt tief. Am Ende seiner diesjährigen Benjamin Lectures bekannte Axel Honneth: „Ich habe mich immer als Sozialist gesehen, auch wenn ich heute nicht mehr genau weiß, was ein voll entwickelter Sozialismus bedeutet.“ Gleichzeitig ist „Sozialismus“ vor allem im angelsächsischen Raum wieder verstärkt zu einer linken Chiffre geworden: junge Aktivist_innen versuchen, die traditionellen sozialdemokratischen Parteien mit Hilfe von Graswurzelbewegungen zu beeinflussen, nach links zu rücken und auf einen „Sozialismus“ zu verpflichten, der hier und jetzt anfängt. Wir wollen deshalb darüber diskutieren, was heute eine Demokratisierung der Ökonomie bedeuten kann, welche Rolle Markt und Staat dabei spielen sollten und wie sich der „neue Sozialismus“ zu jenen linken Emanzipationsbewegungen verhält, die sich dem Kampf gegen Diskriminierung verschrieben haben. Die Frage ist: Welche gesellschaftlichen Entwürfe werden in den nächsten Jahren an die Stelle der alten sozialdemokratischen Versprechen und Ansätze treten, die heute nicht mehr überzeugen?

 

Christine Berry, eine der prominentesten Vertreterinnen des sozialistischen Neuaufbruchs in Großbritannien und Co-Autorin von People Get Ready!

Axel Honneth, Autor von Die Idee des Sozialismus

Bhaskar Sunkara, Gründer des Jacobin Magazine, das Sozialismus als intellektuell aufregende Strömung in den USA sichtbar macht, und Autor von The Socialist Manifesto

 

Highlights der Diskussion